Donnerstag, 22. September 2016

Rezension: Geliebter Samurai

von An Lin






Inhalt:

Im 12. Jahrhundert haben sie sich heimlich geliebt: Prinzessin Yuna und der Samurai Yoshi. Doch als sie in unserer Zeit für eine zweite Chance wiedergeboren werden, schlagen ihre Herzen für unterschiedliche Welten: Yuna ist eine tüchtige Geschäftsfrau, und Yoshi zockt lieber Computerspiele, statt für die Schule zu lernen. Erst durch Mura, einen alten Widersacher der kaiserlichen Familie, kreuzen sich ihre Wege wieder. Im Kampf um Leben und Tod entfacht das Feuer zwischen Yoshi und Yuna neu. Da entscheidet sich der Samurai in Yoshi erneut für den Ehrentod, um Yuna zu retten... Ist ihre Liebe für immer verloren?


Meine Meinung:

Vielen Dank an An Lin für das Rezensionsexemplar.

Dieses Buch lies mich in den ersten Seiten wirklich zweifeln. Lese ich es weiter oder lasse ich es? Das eine 29 jährige Frau hinter einem 17 jährigen Jungen her rennt und ein Starker-Verhalten an den Tag legt, lies mich grübeln. Doch dann dachte ich mir - Es ist ein Buch - Die Zwei wurden wieder geboren und haben sich gefunden... lass sie.
Für mein Verständnis für Richtig und Falsch war das nicht leicht zu vereinbaren. Aber dank der Charakterzüge vergaß ich bald den Altersunterschied.

Yuna ist sehr tollpatschig, ein bisschen verpeilt und wirkt recht kindlich, obwohl sie immer wieder die Erwachsene raushängen lässt und an Yoshi´s Verhalten immer was zu meckern hat. (Das Gemecker ging mir übrigends ein wenig auf die Nerven.)
Yoshi ist der Ruhige und Gesetzte. Er wirkt einfach viel älter als Yuna.

Die Story an sich gefiel mir gut. Ich hätte mir ein wenig mehr Spannung und Aktion gewünscht.
Es waren doch eine Menge Dialoge und kaum Aktion. Schade eigentlich. Selbst dann als es eigentlich spannent sein sollte ... immerhin ging es um leben und tot... tümpelte die Geschichte mehr oder weniger so dahin.

Da steckt auf jedenfall mehr Potential drin das nicht genutzt wurde.


Informationen:

  • Format: Kindle Edition
  • Dateigröße: 2819 KB
  • Seitenzahl der Print-Ausgabe: 277 Seiten
  • Gleichzeitige Verwendung von Geräten: Keine Einschränkung
  • Verkauf durch: Amazon Media EU S.à r.l.
  • Sprache: Deutsch
  • ASIN: B01EP7CBB4


Mittwoch, 21. September 2016

Rezension: Eisphönix

Die Phönix-Saga Teil 2


von Julia Zieschang





Inhalt:


Caro ist dem Geheimnis um ihre Herkunft einen Schritt näher gekommen und steht nun zwischen zwei Welten. Doch gerade jetzt hat Vincent sich von ihr abgewandt. Sie fühlt sich verraten und ihr gebrochenes Herz macht es Caro schwer, ihre neuen Kräfte der Phönixmagie zu kontrollieren. Schon bald gerät sie in die Fänge der Eisphönixe, die sie vor eine frostige Entscheidung stellen. Während der Krieg zwischen den Phönixen sich zuspitzt, ahnt Vincent nicht, dass er Caro vollends zu verlieren droht. Kann ihre Liebe das Eis zum Schmelzen bringen? 

Meine Meinung:


Der zweite Band war um einiges schwächer als er erste Band. 
Caro hat mir in diesem Teil überhaupt nicht gefallen. Die Liebe zwischen Caro und Vince hätte vielleicht im ersten Teil intensiver rüber kommen müssen um ihr den tiefen Liebeskummer in Band 2 abzukaufen. Irgendwie ging mir die Protagonistin ziemlich auf den Geist. Da fand ich die Charaktere der Eisphönixe schon viel interessanter. 
Meines erachtens hat Caro die ganze Story kaputt gemacht. Die Zeit als sie sich in Selbstmitleid suhlte war nervig und zu lang. Ich habe nicht verstanden warum sie Vince verurteilt hat und alles in Frage gestellt hat. Klar sie war verwirrt. Dennoch hätte sie spätestens jetzt wo sie zwischen den Fronten stand misstrauischer sein sollen und den Feuerphönixen nicht gleich den Rücken kehren sollen.
Die Zusammenführung zwischen Vince und Caro fand ich auch nicht gelungen. Ich habe beim Lesen den Kopf geschüttelt.

Diese Geschichte hat soviel Potential aber die Charaktere können nur wenig überzeugen. Schade.






Informationen:

  • Format: Kindle Edition
  • Dateigröße: 3365 KB
  • Seitenzahl der Print-Ausgabe: 219 Seiten
  • Verlag: Impress (7. Juli 2016)
  • Verkauf durch: Amazon Media EU S.à r.l.
  • Sprache: Deutsch
  • ASIN: B01GJS4AFM


Rezension: Das Amulett der Elben

von Silvia Krautz




Inhalt:

Als Kind muss die magisch begabte Nalika mit ansehen, wie ihre Eltern von den Elben getötet werden. Vom Wunsch nach Rache getrieben, findet sie Zuflucht bei dem Magier Rimar, der sie ausbildet und zu ihrem engsten Vertrauten wird. Um die Elben zu vernichten, soll ihnen Nalika das mächtige Amulett des Hüters stehlen. Doch der Plan misslingt und das junge Mädchen wird mit einem schrecklichen Fluch belegt. Bald erkennt Nalika, dass sie selbst nur eine Figur in einem Kampf zwischen Rimar und den Elben ist und ihr ganzes Leben auf einer Lüge beruht.


Meine Meinung:


Dieses Buch hat mich tatsächlich von der ersten Seite an gefesselt.
Nalika musste als kleines Kind miterleben, wie ihre Eltern von Elben ermordet wurden. Ihr Retter in der Not ein Magier Namens Rimar, hat sie bei sich aufgenommen und aufgezogen.
Emsig lernte Nalika mit der Magie umzugehen um ihre Eltern zu rächen.

Nalika tat mir zuerst unheimlich leid, doch Jahre später als Teenager hätte ich sie auf den Mond schießen können. Es war ein kleiner Schock für mich, wie sie sich verändert hatte. Nalika war eine verzogene hochnäsige Göre mit einem miesen Charakter.
Ihren Höhepunkt hatte sie, als sie die Welt der Elben zerstörte. Es war eine Hass - Faszination die ich Nalika gegenüber hatte. Doch glücklicherweise ändert sich Nalikas Charakter im Laufe des Buches und sie wurde mir doch tatsächlich noch sympathisch. Die Elben jedoch hatten es mir besonders angetan. Die Autorin brachte sie einfach gut in Szene. Erhaben, Stolz und Gutmütig. Auf der anderen Seite hatte ich Respekt und Misstrauen ihnen gegenüber. Schade das sie nur eine untergeordnete Rolle spielten.

Alles in allen hatte das Buch einen roten Faden durch die Story und war an einigen Stellen zu schnell vorhersehbar. Doch langweilig wurde es mir beim Lesen kein einziges Mal.
Ich mochte die Story sehr und fühlte mich in der Geschichte sehr wohl. Ich hätte gern noch mehr gelesen.


Informationen:

  • Taschenbuch: 224 Seiten
  • Verlag: In Farbe und Bunt Verlags- UG (25. Juni 2015)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3941864580
  • ISBN-13: 978-3941864580
  • Größe und/oder Gewicht: 12 x 2 x 17,5 cm


Simona´s Buchblog auf Facebook

Aktionen

 
design by copypastelove and shaybay designs.